Wer bloggt?

Team

(English version below) Wer bloggt hier eigentlich? Wir – das Team des MiQua – stellen uns vor:

Stephanie BuchholzEin skizzenhaftes Porträt von Stephanie Buchholz.
ist im Team MiQua als Projektkoordinatorin tätig. Sie studierte Museum und Ausstellung sowie Pädagogik und Angewandte Kulturwissenschaften in Oldenburg und Karlsruhe. Im Kulturhauptstadtjahr RUHR.2010 koordinierte sie im LVR-Industriemuseum eine internationale Gemäldeausstellung. Anschließend organisierte sie mehrere Jahre ein Verbundprojekt zum Gedenken an den Ersten Weltkrieg.

Thomas DüpmeierSkizzenhafte schwarz-weiß Darstellung von Thomas Düpmeier.
unterstützt seit November 2016 das Team MiQua als studentische Hilfskraft. Er studiert Archäologie der römischen Provinzen und Geschichte an der Universität zu Köln und war auf verschiedenen Ausgrabungen in Aachen und dem Köln-Bonner Umland tätig.

 

Willi TrennerPorträtskizze von Willi Günther
unterstützt im Projekt MiQua die Abteilung für jüdische Geschichte des Mittelalters. Aktuell promoviert an der Fakultät für Philologie der Ruhr-Universität Bochum. Nach seinem Studium der Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft in Bochum war er zunächst im Theaterbereich mit Inszenierungen in ganz NRW unterwegs, unter anderem im Rahmen der RUHR.2010. Er arbeitete als wissenschaftlicher Volontär am Museum für Konkrete Kunst in Ingolstadt und engagierte sich in der Stiftungsarbeit. Anschließend war er als Sachverständiger im internationalen Kunsthandel für zeitgenössische und moderne Kunst tätig.

Michael Jakobs
ist seit Juni 2017 im Team MiQua zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Nach seinem Studium der Politikwissenschaft, Französisch und Pädagogik in Köln war er von 1998-2007 Leiter „Bildredaktion/Dokumentation/Archiv“ der Harald Schmidt-Show. Nach dem Wechsel zum Landschaftsverband verantwortete er ab 2009 die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im LVR-Zentrum für Medien und Bildung in Düsseldorf.

Thomas OttenEin gezeichnetes Porträt von Thomas Otten.
ist seit 2016 im Team und Gründungsdirektor des MiQua. LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln. Nach einem Studium der Vor- und Frühgeschichte, Klassischen Archäologie und Alten Geschichte in Bonn und München war er zunächst als Geschäftsführer im Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz e.V. tätig. 2006 bis 2016 war er Referatsleiter Denkmalschutz und Denkmalpflege in der Obersten Denkmalbehörde im Bauministerium des Landes NRW. 2010 und 2015 kuratierte er die Landesausstellungen NRW. Am Archäologischen Institut der Universität zu Köln ist er Lehrbeauftragter.

Eine Skizze in schwarz-weiß mit dem Porträt von Dorothea ParakDorothea Parak
ist wissenschaftliche Mitarbeiterin für Bildung und Vermittlung im Team MiQua. Sie studierte Geschichte, Französisch, Kulturwissenschaften und Educational Media in Leipzig, Paris, Flensburg und Essen. Bevor sie 2014 zum LVR kam, arbeitete sie am Jüdischen Museum Berlin, am Deutschen Historischen Museum Berlin und für das startup museotainment.

Sandra PetersEine schwarz-weiß Porträtzeichnung von Sandra Peters.
ist in der Funktion der Verwaltungsleitung zuständig für die organisatorischen, personellen und finanziellen Angelegenheiten des neuen Museums. Sie studierte Allgemeine Verwaltung mit dem Schwerpunkt Rechtswissenschaften an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Köln und absolvierte eine Zusatzausbildung zur Systemischen Organisationsentwicklerin. Im LVR war sie zunächst viele Jahre in den Bereichen Finanzmanagement, IT und im Organisationsbereich der LVR-Direktion beschäftigt, bevor sie 2014 in den kulturellen Bereich wechselte.

Tanja PotthoffGezeichnetes Porträt von Tanja Potthoff
ist seit 2015 im Team MiQua als wissenschaftliche Referentin zuständig für alle Themen, die mit der Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit zusammenhängen. Sie studierte Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie, Volkskunde und Christliche Archäologie in Bonn und München. Nach ihrem Studium arbeitete sie zunächst als Grabungsleitung beim Archäologischen Dienst der Ostfriesischen Landschaft. Ein eigenes Forschungsprojekt zum mittelalterlichen Frauenstift Neuss verfolgte Sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin der LMU München. Von 2013 bis 2015 war sie im LVR-Archäologischen Park Xanten tätig.

Sebastian RistowSkizzenhaftes Porträt von Sebastian Ristow
bearbeitet bei MiQua die Archäologie des 1. Jahrtausends, also das Praetorium und seine Nachnutzung. Er studierte Vor- und Frühgeschichte, Christliche Archäologie, Historische Geographie, Klassische Archäologie, Kunstgeschichte in Bonn, Mainz und Köln. Nach langjährigen Tätigkeiten bei der Kölner Domgrabung und bei der Universität Bonn ist er seit 2006 freier Archäologe, Autor und Redakteur (http://www.archaeoplanristow.de/) und lehrt am Archäologischen Institut der Universität zu Köln.

Gudrun SteinfortSkizzenhafte Zeichnung von Gudrun Steinfort.
ist im Team MiQua als Sekretärin tätig und unterstützt die Museumsleitung in allen administrativen und organisatorischen Aufgaben. Nach ihrer Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau sowie Fremdsprachenkorrespondentin war sie lange Jahre im Assistenzbereich internationaler Konzerne und in der forschenden Industrie tätig.

Christiane TwiehausChristiane Twiehaus skizzenhaft porträtiert
leitet seit Juli 2014 die Abteilung für Jüdische Geschichte und Kultur im Team MiQua. Sie studierte Jüdische Studien, Europäische Kunstgeschichte und Musikwissenschaften in Freiburg und Heidelberg. Studienschwerpunkte waren Jüdische Kunst und Talmud/Rabbinische Codizes. Tätigkeiten u.a. an der Bundeskunsthalle und am Theater Bonn, sowie am Jüdischen Museum Franken.


The team

Who are the authors of these blogs? We – the team at MiQua – would like to introduce ourselves.

Stephanie Buchholz is project coordinator for the MiQua team. She is a graduate of museum and exhibition studies as well as educational science and applied cultural studies, having studied in Oldenburg and Karlsruhe. During the City of Culture year RUHR.2010 she coordinated an international exhibition of paintings at the LVR Industrial museum. She was also responsible over several years for the organisation of a joint project commemorating the First World War.

Thomas Düpmeier has provided support to the MiQua team since November 2016 as a student assistant. He is studying the archaeology of the Roman provinces and history at the University of Cologne and worked on various excavations in Aachen and the environs of Cologne and Bonn.

Willi Trenner works in the department of medieval Jewish history at the MiQua project. He is currently pursuing a doctorate at the department of philology at Ruhr-University of Bochum. Following a degree in art history and theatre, he travelled all over North Rhine-Westphalia working on theatre productions, which included the RUHR.2010 City of Culture year. He was a trainee scholar at the Museum of Concrete Art and Design in Ingolstadt and was involved in foundation work. Furthermore, Willi worked as a specialist at an international art trading house for contemporary and modern art.

Michael Jakobs has since June 2017 taken care of press and publicity at Team MiQua. Following studies in politics, French and educational science in Cologne, from 1998-2007 he was in charge of ‚Image editing/documentation/archives‘ on the Harald Schmidt late night talk show. He took up a position in the regional association and from 2009 was responsible for press and publicity at the LVR centre for media and education in Düsseldorf.

Thomas Otten has served on the team since 2016 and is a founding director of MiQua. LVR Jewish Museum in the Archaeological Quarter of Cologne. He read prehistory and early history, classical archaeology and ancient history in Bonn and Munich. Following his studies, he was a director at the Rheinischer Verein für Denkmalpflege (Rhineland Conservation Association). From 2006 to 2016 he was head of the protection and conservation division at the main office of monuments within the North Rhine Westphalia housing and development ministry. In 2010 and 2015 he curated exhibitions for Land NRW. He is also an assistant professor in the department of archaeology at the University of Cologne.

Dorothea Parak is a research associate at Team MiQua in the areas of education and information. She studied history, French, cultural science and educational media in Leipzig, Paris, Flensburg and Essen. Before arriving at LVR in 2014 she worked at the Jewish Museum Berlin, Deutsches Historisches Museum Berlin and for a start-up company called museotainment.

Sandra Peters works in administration and is responsible for organisational, personnel and financial affairs at the new museum. She studied general administration with a focus on law at the Fachhochschule für öffentliche Verwaltung (college of public administration) in Cologne and obtained an additional qualification in systemic organisation development. Having worked for several years at LVR in the areas of financial management and IT and organisation at the LVR head office, she opted to switch to the cultural domain in 2014.

Tanja Potthoff has been academic officer at Team MiQua since 2015, with responsibility for all matters in connection with medieval and modern archaeology. She studied prehistory and early history, archaeology, ethnology and Christian archaeology in Bonn and Munich. After graduation, she started working as an excavation director at the archaeological services of the East Frisian Regional Association. She pursued a research project on the medieval convent Frauenstift Neuss at the Ludwig-Maximilians-University of Munich. Tanja worked at the LVR Archaeological Park Xanten between 2013 and 2015.

Sebastian Ristow At MiQua, Sebastian’s area is first century archaeology, i.e., the Roman Praetorium and its subsequent use. He studied prehistory and early history, Christian archaeology, historical geography, classical archaeology and history of art in Bonn, Mainz and Cologne. Following many years working at the cathedral excavations in Cologne and at the University of Bonn, he is now a freelance archaeologist, author and editor (http://www.archaeoplanristow.de/) and teaches at Cologne University’s department of archaeology.

Gudrun Steinfort is secretary to Team MiQua, assisting the museum management in administrative and organisational tasks. Following her training in wholesale and export sales as well as foreign language secretarial studies, she acquired a wealth of experience in international firms and industrial research companies.

Christiane Twiehaus has headed the department of Jewish history and culture at Team MiQua since 2014. She read Jewish studies, European history of art and musicology at Freiburg and Heidelberg. Her research interests were Jewish art and the Talmud/Code of Jewish Law. Other activities include work at the Bundeskunsthalle and theatre in Bonn, as well as at Jüdisches Museum Franken.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s