MiQua-Freunde

Viele Besucherinnen und Besucher schauen von einem Steg aus in den Befund des Praetoriums.

Praetorium geht – MiQua kommt!

Wegen der Bauarbeiten rund um das neue Museum im Quartier schließt das Praetorium
Ende März 2019 für die nächsten zweieinhalb Jahre bis zur Eröffnung des MiQua im Jahr 2021. Deshalb steigt am Samstag, den 30.03.2019 von 14-19 Uhr ein Abschiedsfest, das sich bei freiem Eintritt an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger richtet.

(mehr …)

Vier Männer und eine Frauen stehen vor einem weißen Zelt und lächeln in die Kamera. © Michael Jakobs / LVR

Neugierig auf MiQua

Fördergesellschaft stellt das neue Museum auf dem Ehrenamtstag vor

(English version below) Gehört hatten sie alle schon mal vom MiQua. Aber dass dieses Museum mit seinem unterirdischen Gang durch zwei Jahrtausende demnächst so viel zu bieten hat, das hätten sie sich dann doch nicht vorgestellt.

Mehrere Personen stehen im Zelt und unterhalten sich mit den Vereinsmitgliedern.

Viele wollen wissen, was das MiQua ist. © Wilfried Hommen / MiQua-Freunde

(mehr …)

Fundamenreste des Praetoriums

Freier Eintritt am Tag des offenen Denkmals am 10. September

Hinter den Kulissen von Praetorium und MiQua

Das Praetorium als Amtssitz des Statthalters der römischen Provinz Niedergermanien war das bedeutendste offizielle Bauwerk der Stadt und wichtigster römischer Palast am Rhein, in dem auch Kaiser zu Gast waren. Erhalten sind Reste aus allen Phasen des Baus, der mehrfach umgestaltet wurde. Vor allem die Mauern des monumentalen Palastes des 4. Jahrhunderts beeindrucken noch heute.

(mehr …)

Ein Denkmal mit einem Sockel, auf dem verschiedene Personen stehend zu sehen sind. Darüber ein Reiter auf einem Pferd.

18. Kölner Ehrenamtstag am 3. September

Ein Museum nicht nur für Köln

Beim Ehrenamtstag, am Samstag, 03.09.2017, 13 – 17 Uhr, möchten wir vom MiQua-Stab gemeinsam mit unserem Förderverein, der Gesellschaft zur Förderung eines Hauses und Museums der jüdischen Kultur, mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen und stehen für alle Fragen rund um das Museumsprojekt zur Verfügung.

(mehr …)

Das Logo des Internationalen Museumstages

Internationaler Museumstag 21. Mai 2017

Führung „Hinter den Kulissen von Praetorium und MiQua“

Das Team des MiQua und die Archäologen der Stadt Köln geben anlässlich des Internationalen Museumstags 2017 gemeinsam Einblicke ins Praetorium und die zukünftige Dauerausstellung. Das Motto des diesjährigen Museumstags lautet „Spurensuche. Mut zur Verantwortung!“

 

 

(mehr …)

MiQua-Freunde

(English version below) „MiQua-Freunde“, so wollen wir in Zukunft heißen, nicht mehr „Gesellschaft zur Förderung eines Hauses und Museums der jüdischen Kultur in NRW e.V.“. Diesen Vorschlag des Vorstandes soll unsere nächste Mitgliederversammlung verabschieden – versehen mit dem Zusatz „Fördergesellschaft LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln“. Denn MiQua-Gründungsdirektor Dr. Thomas Otten hat uns angeboten, nicht mehr nur ein Jüdisches Museum zu fördern, sondern sein gesamtes Projekt. Wir haben das mit viel Freude angenommen. Aber auch mit Respekt vor der gewachsenen Aufgabe, weshalb wir uns über jeden freuen, der uns zur Seite steht.

Nahaufnahme des Kopfbogens der Beitrittserklärung  (mehr …)